Reis Gluten

Reis Gluten

Reis GlutenReis gehört mit zu den wichtigsten Getreidearten und zählt weltweit als Grundnahrungsmittel. Vor allem in asiatischen Ländern wurde Reis schon zu Urzeiten angebaut, auch in Indien gehen Funde auf 6000 v. Chr. zurück. Das Hauptangebiet von Reis ist Asien, aber auch in Italien und in den USA gibt es bedeutende Anbaugebiete. In Deutschland ist Reis seit einigen Jahren als glutenfreies Getreide immer beliebter geworden, da sich der glutenfreie Reis vielseitig kombinieren lässt. Der jährliche Konsum von Reis beträgt in Deutschland pro Kopf ca. 3 Kilogramm, während in China beispielsweise rund 90 Kilo pro Person im Jahr verzehrt werden. Reis ist aber nicht nur von Haus aus glutenfrei, sondern übrigens auch Hypoallergen.

Inhaltsstoffe von Reis

  • Kohlenhydrate 78 g
  • Eiweiß 6,8 g
  • Ballaststoffe 1,4 g
  • Fett 0,6 g
  • Mineralstoffe 0,5 g
  • Wasser 12,9

Desweiteren enthält glutenfreier Reis auch lebenswichtige Mineralstoffe, Aminosäuren und Vitamine.

Ist Reis wirklich glutenfrei?

Reisgerichte, die glutenfrei sindReis als Getreide ist von Natur aus glutenfrei, auch der Klebreis enthält trotz der klebrigen Konstanz kein Gluten. Aufpassen sollte man allerdings bei Reiszubereitungen zu denen u.a. auch Reisflocken gehören. Bei der Weiterverarbeitung von Reis kann es durchaus vorkommen, dass die Hersteller die schwachen Backeigenschaften durch glutenhaltige Zusatzmittel erweitern. Bei einer glutenfreien Ernährung ist deshalb beim Einkauf auf die Etiketten zu achten, um sich über die Zutatenliste zu informieren. Reismehl wird übrigens auch zur Herstellung von Bier verwendet, kommt aber auch in Süßigkeiten oder anderen alkoholischen Getränken vor. Reiswaffelprodukte sind übrigens bekannt dafür, dass sie Gluten oder Weizenmehl enthalten.

Vorteile von Reis ohne Gluten

Es ist bekannt, das Reis ohne Gluten entschlackt und entwässert. Die Inhaltstoffe sind in der Regel leicht verdaulich, da sie u.a. auch den Stoffwechsel fördern und das Herz- und Kreislaufsystem nur gering belasten. Reis ohne Gluten ist auch ein bedeutender Eiweißspender, da die enthaltenen Proteine in Form von essentiellen Aminosäuren nicht vom Körper hergestellt werden können. Reis ist deshalb für eine glutenfreie Ernährung ideal, da er sich nicht nur als Beilage oder als Ersatz für Nudeln eignet, sondern auch zur Herstellung von glutenfreien Alternativen für Weizen- oder Roggenmehl.

Glutenfreie Reisrezepte

Mit Reis ohne Gluten kann man nicht nur leckere Beilagen zubereiten, sondern auch Hauptmahlzeiten oder süße Köstlichkeiten zum Frühstück oder Zwischendurch. Auch kann man glutenhaltige Haferflocken mit Reis als glutenfreie Reisflocken ersetzen. Die nachstehenden Rezepte mit Reis sollen einen Anhaltspunkt geben, was man alles mit Reis ohne Gluten zubereiten kann.

Reis ohne Gluten zum Frühstück

Glutenfreies und veganes Reisbrot

Reisbrot RezeptZutaten:

  • 500 g Reismehl,
  • 1 P. glutenfreies Backpulver,
  • 500 ml Mineralwasser mit Kohlensäure,
  • 1 Prise Salz,
  • 2 TL Salz,
  • Öl

Zubereitung:
Zuerst alle trockenen Zutaten gut vermischen und dann langsam das Mineralwasser hinzufügen und gut verrühren. Gegebenenfalls noch einmal nachwürzen bevor es im kalten Backofen bei 150° Heißluft rund 80 Minuten gebacken wird. Nach der angegebenen Backzeit aus dem Ofen nehmen, das Backpapier entfernen und mit Öl gut von allen Seiten einpinseln, damit es knusprig wird. Bei gleicher Temperatur noch einmal ca. 30 min. backen.

Glutenfreier Reis als Hauptgericht

Glutenfreie Paella

Zutaten:

    Glutenfreie Paella
  • 400 g Reis, 400 g Hähnchenbrustfilet, 12 Garnelen,
  • 2 Zwiebeln, 1 roter und ein gelber Paprika, 2 Knoblauchzehen,
  • 2 Zwiebeln, 1 Zucchini, 8 Tomaten Cherry, 1 Zitrone,
  • 1 l gekochte glutenfreie Gemüsebrühe, 100 ml trockener Weißwein,
  • 6 EL glutenfreies Öl, ½ Bund Petersilie, Rosmarin,
  • Salz, Pfeffer, Paprikagewürz

Zubereitung:
Das Gemüse und das Hähnchenfleisch klein schneiden und mit dem Öl, dem gepressten Knoblauch, sowie mit den Scambis mischen und erst einmal auf die Seite stellen. Danach alles mit dem Öl in der Pfanne erhitzen und kurz anbraten. Der Reis wird separat angedünstet und mit dem Wein abgelöscht. Danach die kochende Gemüsebrühe hinzufügen und alle Zutaten zusammen bei schwacher Hitze rund 30 Minuten kochen lassen, bis der Reis die Flüssigkeit aufnimmt. Noch einmal abschmecken und den Rosmarin und die gehackte Petersilie hinzugeben.

Reis ohne Gluten für Zwischendurch

Kokos-Schokolade-Reiskuchen ohne Gluten

Schoko- Reis KuchenZutaten:

  • 2 Dosen Kokosmilch, 500 g gemahlenen Vollkornreis,
  • 500 g Kokosraspel, 1 P. glutenfreies Backpulver,
  • 250 g Zuckerrübensirup, 100 g glutenfreie Schokolade,
  • 70 g Rum, 1 Prise Salz

Zubereitung:
Alle flüssigen Zutaten gut verrühren. Die Kokosraspel in einer trockenen beschichteten Pfanne kurz anbrennen lassen. Den Reis mit dem Backpulver und Salz vermischen und zusammen mit den flüssigen Zutaten mixen. Die Schokolade reiben und hinzufügen. Alles noch einmal mehrere Minuten lang verrühren und in eine ausgelegte Kuchenform geben. Im kalten Backofen ca. 90 Min. bei 155° Heißluft backen lassen.

Reis ohne Gluten oder Reismehl lässt sich in einem glutenfreien Haushalt vielseitig einsetzen, weshalb man auf einen ausreichenden Vorrat achten sollte, um nicht ständig auf teure glutenfreie Lebensmittel angewiesen zu sein.

XSLT by CarLake