Couscous Glutenfrei

Couscous Glutenfrei

Couscous GlutenfreiCouscous ist eine orientalische, sowie nordafrikanische Spezialität aus Weizengrieß, Hirse oder Gerste. Dieses Gericht wird traditionell über kochendem Wasser oder anderen Gerichten gedämpft, in Deutschland ist es als Instantprodukt erhältlich. Couscous wird mit Gemüse gereicht, mit Fleisch oder Fisch, sowie auch mit Meeresfrüchten. Auch für Süßspeisen ist Couscous geeignet. Allerdings ist in Couscous, sowie auch in Bulgur, Gluten enthalten, weshalb man sich nach geeigneten Zutaten für Alternativen umsehen muss.

Gibt es überhaupt eine glutenfreie Variante für Couscous?

Ja, Couscous und auch Bulgur lassen sich aus glutenfreien Pseudogetreiden wie Hirse, Buchweizen, Amaranth, sowie Quinoa herstellen. Auch Maiz ist eine gängige Alternative für Couscous Glutenfrei.
Couscous Glutenfrei gibt es auch in Reformhäusern oder über das Internet als Schnellgericht zu kaufen. Wer allerdings gerne neue Rezepte ausprobieren möchte und viel Spaß beim Kochen hat, sollte es durchaus auch einmal mit anderen Varianten versuchen.

Couscous Glutenfrei Rezeptideen


Couscoussalat aus Polenta

Zutaten:

  • 250 g Instantpolenta, 2 Paprika, 1 Aubergine,
  • 1 Zucchini, 2 Tomaten, 2 Knoblauchzehen,
  • 1 Liter Wasser, 1 EL Tomatenmark,
  • 8 EL Olivenöl, Salz, Schnittlauch und Petersilie

Zubereitung:
Die Instantpolenta sollte bereits einen Tag vorher zubereitet werden und mit Frischhaltefolie über Nacht abgedeckt werden. Am nächsten Tag wird sie mit dem Tomatenmark, dem Öl und den Kräutern vermischt und mit den Fingern geteilt. Danach wird das Gemüse in Würfel geschnitten, kurz angebraten und mit der angerichteten Polenta vermischt.


Couscous aus Quinoa

Zutaten:

  • 2 Tassen Quinoa, 1 Pck. Schafskäse, 10 Cocktailtomaten,
  • 10 getrocknete Tomaten, 2 Frühlingszwiebeln,
  • 1 Limette, 1 Zucchini, 1 Aubergine,
  • Salz, Pfeffer, dunkler Balsamico,
  • Olivenöl nach Bedarf und etwas Honig

Zubereitung:
Den Quinoa quellen lassen und nach Anweisung zubereiten, ist er bereits abgekühlt, dann kann wird dem glutenfreien Couscous etwas Olivenöl und Limettensaft hinzugegeben. Bis auf ¼ vom Schafskäse wird er in grobe Würfel geschnitten, das Gemüse in dünne Scheiben zerteilen und mit dem Käse in einer Schüssel vermischen. Die Auberginenscheiben werden in einer Pfanne mit Honig und Olivenöl angebräunt und mit dem restlichen Käse überstreut bis er zerläuft. Dann mit den restlichen Zutaten vermischen.


Couscous Glutenfrei aus Hirse

Zutaten:

  • 250 g Hirse, 2 Knoblauchzehen,
  • 1 Salatgurke, 2 Zwiebeln, 200 g Ananas,
  • 2 EL Pfefferminzpaste oder auch frische Minze,
  • 250 g fettarmes Joghurt.

Zubereitung:
Die Hirse nach Gebrauchsanleitung zubereiten und abkühlen lassen. Alle Zutaten werden klein geschnitten und mit der Gewürzpaste und dem Joghurt vermischt. Danach den Couscous Glutenfrei aus Hirse hinzugeben und noch einmal gut vermengen und 1-2 Stunden ziehen lassen.


Glutenfreie Couscous RezepteBei der Herstellung von Couscous Glutenfrei ist dabei zu achten, dass beispielsweise die Hirse länger ziehen muss als Bulgur oder der typische Couscous. Mit den oben aufgeführten Alternativen kann man problemlos so gut wie alle Couscous Rezepte ausprobieren, also auch mit Fleisch, Fisch oder Geflügel.
Quinoa ist eine sehr gesunde Variante für Couscous Glutenfrei, da diese Pflanze im Vergleich zwar die gleiche Kalorienanzahl haben (120 – 150), aber Quinoa nur sehr wenig Kohlenhydrate hat. Als Ersatz für Couscous Glutenfrei hat nur ca. 64 Gramm Kohlenhydrate (100g) aber dafür höhere Eiweißwerte, weshalb sich Quinoa nicht nur für glutenfreie, sondern auch für Low Carb Diäten perfekt anbietet.

Egal ob es sich um Instant Couscous oder Couscous Glutenfrei handelt, libanesische und marokkanische Gewürzmischungen geben den Gerichten eine exotische Geschmacksnote, mit denen sich erstklassige Speisen zubereiten lassen. Optimale Zutaten für Couscous (oder die Couscous Glutenfrei Varianten) sind Kräuter, Pilze, Tomaten, Knoblauch, Zicchini, Auberginen, Kürbis, Möhren und Kichererbsen.

CouscousWas die Süßspeisen angeht, so kann man Couscous mit Rosinen, Mandeln und frischem Obst und Joghurt verfeinern. Natürlich eigenen sich hierfür auch die Couscous Glutenfrei Optionen. Mit Quinoa kann man beispielsweise leckere glutenfreie Schokoladenkuchen herstellen, leckere Puddings mit Kokosnuss und Mangos, sowie auch erstklassige Cookies. Insgesamt gesehen gibt es zahlreiche Alternativen für Couscous Glutenfrei, die auch noch hervorragend schmecken.

XSLT by CarLake